//So meistern Kinder den Schulwechsel nach dem Umzug

So meistern Kinder den Schulwechsel nach dem Umzug

Veränderungen wie ein Umzug in eine völlig neue Umgebung sind aufregend und können eine spannende Erfahrung sein. Gleichzeitig stellt der Wohnortwechsel manchmal auch eine emotionale Belastung dar. Dies gilt für Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Eltern können jedoch mit einigen Verhaltensweisen Ihren Nachwuchs beim Schulwechsel unterstützen.

Umzug mit Kindern – die Vorbereitungen auf den Schulwechsel

Wenn der Umzug auf ein geeignetes Datum gelegt wird, kann dies den Schulwechsel maßgeblich erleichtern. Legen Sie den Termin nach Möglichkeit auf das Ende des Schuljahres, so dass Ihr Kind nach den Sommerferien mit der neuen Schule beginnen kann. Idealerweise findet der Umzug am Anfang oder in der Mitte der Sommerferien statt. So hat Ihr Sprössling vor dem Schulbeginn noch genügend Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und im neuen Wohnort einzuleben. Ist ein Umzug am Ende des Schuljahres nicht möglich, ist auch das Halbjahresende ein geeigneter Zeitpunkt. Wenn Schüler mitten im Schuljahr in eine neue Klasse kommen, besteht die Gefahr den Anschluss zu verlieren, da der Lernstoff womöglich nicht in derselben Reihenfolge unterrichtet wird.

Ist ein Schulwechsel durch den Umzug geplant, ist es sinnvoll, das Kind von Anfang an miteinzubeziehen. So können Sie zum Beispiel gemeinsam nach möglichen Schulen in der Nähe recherchieren und miteinander vergleichen. Besprechen Sie dabei mögliche Vorteile der verschiedenen Bildungseinrichtungen wie zum Beispiel bestimmte AGs. Befassen Sie sich mit dem Lehrplan, um herauszufinden, ob dieser zu den Fähigkeiten und Interessen Ihres Nachwuchses passt.

Erkunden Sie außerdem mit ihrem Kind die in Frage kommenden Schulen direkt vor Ort, damit es sich ein Bild machen kann. Auch ein gemeinsamer Termin beim Rektor kann hilfreich sein, um Ihr Kind auf den bevorstehenden Schulwechsel vorzubereiten. Nehmen Sie die Zeugnisse mit, damit die Schulleitung Sie optimal beraten kann. Für die Anmeldung an einer neuen Schule benötigen Sie außerdem meist noch Ihren Ausweis, die Geburtsurkunde Ihrer Kinder und eine Bescheinigung des Einwohnermeldeamts. Denken Sie außerdem daran, Ihr Kind an der alten Schule abzumelden.

Schulwechsel beim Umzug in ein anderes Bundesland

Beim Umzug in ein anderes Bundesland müssen beim Schulwechsel einige Besonderheiten beachtet werden. Das Schulsystem ist Ländersache – dadurch kann es große Unterschiede in den Lehrplänen geben. Beim Gymnasium unterscheiden sich die einzelnen Bundesländer vor allem darin, ob das Abitur in 8 oder in 9 Jahren absolviert wird. Auch der Unterricht von Fremdsprachen ist nicht einheitlich geregelt. Manche Bundesländer beginnen bereits in der dritten Klasse mit Englisch, andere wiederum erst ab der fünften. Da auch nicht überall dieselbe zweite Fremdsprache angeboten wird, müssen Schüler nach dem Umzug womöglich Latein oder Spanisch nachholen. Sind die Unterschiede des Lehrplans zu groß, ist eine Wiederholung der Klasse manchmal sinnvoll.

So unterstützen Sie Ihr Kind emotional beim Wechsel der Schule

Nehmen Sie eventuell auftretende Sorgen und Ängste Ihres Kindes ernst. Eine offene Kommunikation ist dabei sehr hilfreich. Ermuntern Sie Ihren Sprössling, in der Schule aktiv auf seine Mitschüler zuzugehen und an AGs oder ähnlichem teilzunehmen. Häufig läuft der erste Schultag so ab, dass sich neue Schüler der Klasse vorstellen sollen. Schlagen Sie Ihrem Kind vor, sich vorher zu überlegen, was es über sich erzählen könnte.

Wie schnell man sich an Veränderungen anpassen kann, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Geben Sie Ihrem Kind den Raum und die Zeit, die es benötigt, um sich an die neue Situation zu gewöhnen. Bleiben Sie geduldig, auch wenn sich die schulische Leistung womöglich etwas verschlechtert. Ein vorübergehender Leistungsabfall ist in Zeiten mit emotionaler Belastung nicht ungewöhnlich. Bleiben Sie im Dialog mit Ihrem Nachwuchs und bieten Sie Nachhilfe an. Wenn die Eingewöhnung nur schwer vorangehen sollte, kann auch ein Gespräch mit dem Klassenlehrer hilfreich sein.

2019-08-19T10:35:31+01:00
07153-993400 Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin für Ihren Umzug München - Stuttgart - Karlsruhe