//Pflichten von Mietern

Pflichten von Mietern

Wer eine Wohnung anmietet, hat einige Pflichten zu erfüllen. Diese zu kennen, ist eine wichtige Voraussetzung für ein harmonisches Mietverhältnis.

Miete und Hausordnung

Der Mieter ist verpflichtet, die Miete pünktlich zu bezahlen. Spätestens am dritten Werktag des Monats muss die Bank angewiesen werden, den vereinbarten Betrag zu überweisen. Wird die Miete regelmäßig zu spät oder nur zum Teil bezahlt, verletzt er seine Pflichten. Im schlimmsten Fall droht die Kündigung. Um Konflikte mit dem Vermieter und einer drohenden Obdachlosigkeit vorzubeugen, ist es ratsam, bei der Bank einen Dauerauftrag einzurichten. Auf diese Weise müssen Sie nicht mehr selbst an die Miete denken, sondern sie wird jeden Monat automatisch überwiesen. Mit einem Dauerauftrag kommt die Miete pünktlich bei Ihrem Vermieter an und Sie sind auf der sicheren Seite.

Auch das Einhalten der Hausordnung ist eine wichtige Pflicht des Mieters. Denn das Zusammenleben mit anderen Personen in der Hausgemeinschaft kann nur durch gegenseitige Rücksichtnahme gelingen.

Melden von Schäden

Für einige Schäden in der Wohnung, die der Mieter nicht zu verantworten hat, muss meist der Vermieter aufkommen. Doch auch der Mieter hat dabei Pflichten. Er muss nämlich alle Schäden dem Vermieter frühzeitig melden. Wenn der Vermieter Mängel nicht beseitigt, kann der Mieter womöglich eine Mietminderung verlangen. Dies geht jedoch nur, wenn der Vermieter in Kenntnis davon gesetzt wird. Denn wenn Reparaturen zu lange nicht behoben werden, können Folgeschäden entstehen. Werden die Mängel nicht rechtzeitig gemeldet, kann der Vermieter unter bestimmten Umständen Schadensersatz vom Mieter verlangen.

Als Mieter sollten Sie daher Ihren Vermieter am besten schriftlich über die Mängel informieren. Setzen Sie ihm dabei eine Frist, bis wann der Schaden behoben werden soll. Ein nicht dringend zu klärender Mangel können Sie in einem Zeitraum von zwei Wochen melden. Es gibt jedoch dringende Defizite, die schnell behoben werden müssen. Dazu zählen zum Beispiel ein Wasserschaden oder Wasserrohrbruch. Wenn der Vermieter spontan nicht erreichbar sein sollte, wenden Sie sich an die Hausverwaltung und danach an einen Handwerkernotdienst, um teure Folgeschäden zu vermeiden. Damit es nicht zu Konflikten mit dem Vermieter kommt, ist es ratsam, den Mangel genauestens zu dokumentieren, zum Beispiel durch Fotos oder das Hinzuholen von Zeugen.

Einbauten und Umbauten

Wer Ein- oder Umbauten in der Mietswohnung plant, muss in den meisten Fällen vorher eine Genehmigung des Vermieters einholen. Dies betrifft vor allem bauliche Anpassungen oder Veränderungen der Bausubstanz. Dazu zählen zum Beispiel der Durchbruch von Wänden, Elektroinstallationen, die Verlegung neuer Böden, das Einziehen von Zwischenwänden oder die Errichtung neuer Fließen. Doch auch bei optischen Anpassungen ist es ratsam, sich vorher mit dem Vermieter abzusprechen.

Der Vermieter hat die Möglichkeit, Ein- oder Umbaumaßnahmen nur dann zu genehmigen, wenn sich der Mieter dazu verpflichtet, den Ursprungszustand nach dem Auszug wiederherzustellen. Wird der Umbau nicht rückgängig gemacht, kann der Vermieter Schadensersatz verlangen. Lassen Sie sich die Genehmigung für Umbaumaßnahmen in der Wohnung vom Vermieter schriftlich geben.

Heizen und Lüften

Weitere Pflichten von Mietern sind regelmäßiges Heizen zur kalten Jahreszeit und die Wohnung richtig zu lüften. Wenn die Heizung nie genutzt wird, kann ein Rohrbruch entstehen, da sich gefrorenes Wasser in den Rohren ausdehnt. Durch unzureichendes Lüften kann es zu einer Erhöhung der Feuchtigkeit und dadurch zur Bildung von Schimmel kommen. Wenn Rohrbruch oder Schimmelbildung durch falsches Verhalten des Mieters entstehen, ist dieser schadensersatzpflichtig.

Nutzen Sie die Heizung und stellen Sie diese auch bei Verlassen der Wohnung niemals komplett aus. Um die Wohnung effektiv zu lüften reicht es nicht aus, die Fenster den ganzen Tag nur zu kippen. Stattdessen sollte man Stoßlüften, indem man die Fenster am besten 2-3 mal täglich für mindestens zehn Minuten komplett öffnet. Nur dann ist ein idealer Luftaustausch gewährleistet.

2019-06-28T08:56:58+02:00
07153-993400 Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin für Ihren Umzug München - Stuttgart - Karlsruhe